Seelenfrieden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aufstellung mit der 2PM

Aufstellungsarbeit bedeutet, dass das Thema, die Krankheit, das Problem des/der KlientIn durch sogenannte "Stellvertreter" repräsentiert werden, die in die Energie des Themas gehen - sich auf dies Energie einlassen und dann fühlen und spüren, was dieses Thema zu sagen hat.

Es erfolgt eine Verbindung mit dem morphogenetischen Feld, in dem alle energetischen Informationen bereits gespeichert sind.

In der "Zwei-Punkt-Methode" wird der "Geist der Beziehung des Aufstellers zum System (welches auch immer)" aufgestellt. Und während dieser Aufstellung werden alle negativen Emotionen mittels der Zwei-Punkt-Methode transformiert, bzw. Mängel, die sich durch diese Aufstellung ergeben, integriert. Bei dieser Art der Aufstellung tritt meist schon nach relativ kurzer Zeit eine positive Wirkung auf und das Problem wird im energetischen Bereich gelöst.

Bei dieser Aufstellungsarbeit ist eine dritte Person erforderlich. Der/die KlientIn muss jemanden mitbringen, der diesen "Geist" verkörpert!! Es wäre hier zu empfehlen, eine Person zu nehmen, die von diesem Problem/diesem Thema nich allzuviel weiß, um nicht von den eigenen Gedanken und Emotionen "manipuliert" zu werden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü